Kontakt

Ordination Dr. Meissnitzer
Schlossplatz 10
2361 Laxenburg
Eingang ebenerdig/barrierefrei

www.hautarzt.md

tel: +43 2236 384307
fax: +43 2236 384324
 

Wir zu folgenden Zeiten für Sie erreichbar:

telefonisch Mo-Do 10-16
täglich 0-24
per Kontaktformular!

Terminvereinbarung notwendig!
 


 

COVID-19

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten!

Wir haben die Ordination bis auf Weiteres im Rahmen eines Akutbetriebes nach individueller Terminvereinbarung für sie geöffnet.

Sie erreichen uns derzeit
Montags und Mittwochs von 9-12 sowie
Dienstags und Donnerstags von 14-17 Uhr telefonisch.

Über das Kontaktformular können Sie uns rund um die Uhr Nachrichten zukommen lassen, wir melden uns dann verlässlich bei Ihnen.

Sollten Sie Rezepte benötigen (gilt NUR für bereits bestehende Patienten!) dürfen wir Ihnen diese ausnahmsweise per e-mail zukommen lassen. Für die Bestellung nutzen Sie bitte ebenfalls unser Kontaktformular.

Sobald wir den Normalbetrieb wieder aufnehmen können, werden Sie hier auf meiner Homepage ein entsprechendes Update finden.
 

Bleiben Sie gesund, ich freue mich auf ein Wiedersehen "danach".
Mit herzlichen Grüßen, 
Tamara Meissnitzer


 

Aktuelles

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir aus Kapazitätsgründen Termine für neue Patienten nur nach entsprechender Verfügbarkeit vergeben können.
Diese Massnahme bringt mit sich, dass für Neupatienten manchmal - je nach Auslastung - Wartezeiten von mehreren Wochen entstehen können.

Dies ist notwendig, um die Wartezeit unserer Stammpatienten möglichst kurz zu halten und für unser Terminmanagement leider unvermeidbar.

Wir können auch für Akutfälle und Kinder keine Ausnahmen machen.

Die nächstgelegenen Dermatologischen Ambulanzen befinden sich im LKH Wiener Neustadt sowie in Wien im KH Hietzing, in der Rudolfstiftung und im Allgemeinen Krankenhaus.
 

 

SPRECHSTUNDEN

Derzeit nur Notbetrieb für Akutpatienten nach individueller Vereinbarung.

Zur Terminvereinbarung verwenden Sie gerne auch unser Kontaktformular.

Wir behalten uns vor, Termine in Rechnung zu stellen, die nicht zeitgerecht innerhalb von 24h abgesagt werden.

 

image

Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes und erfüllt im menschlichen Organismus vielfältige Aufgaben. Zu den wichtigsten gehören die Speicherung von Gewebswasser (z.B. im Augapfel), die gleichmäßige Verteilung von Druck (z.B. in den Bandscheiben) sowie die Funktion als „Schmiermittel“ in den Gelenken.

In der ästhetischen Medizin findet (industriell synthetisierte) Hyaluronsäure unter anderem Verwendung zur Unterspritzung von Falten ("Filler"). Dazu wird die Hyaluronsäure – je nach Art der Falte – tief oder auch oberflächlicher in die Haut gespritzt und polstert das Gewebe von innen auf.
 

Der Effekt ist sofort nach der Behandlung zu sehen und hält je nach Art des verwendeten Fillers einige Wochen bis mehrere Monate an.


Hyaluronsäure ist ideal zur Aufpolsterung von Falten der unteren Gesichtshälfte (Nasen-Lippen-Falte, Mundwinkel-Kinn-Falte), zum Aufbau von Gesichtskonturen sowie zur Korrektur von Unebenheiten der Hautoberfläche (wie z.B. eingesunkene Narben).

Die Behandlung von sehr sensiblen Regionen erfolgt selbstverständlich schmerzfrei in lokaler Betäubung.

Da die Menge der injizierten Hyaluronsäure sehr genau dosiert werden kann, stellt diese Art der Faltenunterspritzung eine sehr diskrete, aber gleichzeitig sehr wirkungs- und effektvolle Option zur Auffrischung der Gesichtszüge dar.

Ich arbeite mit einer speziellen Technik, die kaum Spuren (wie zB blaue Flecken oder Schwellungen) hinterläßt, sodaß Sie für gewöhnlich schon am Tag nach der Behandlung - evtl. mit Hilfe von ein wenig Make-Up - wieder "gesellschaftsfähig" sind.

In einem ausführlichen Gespräch vor der Behandlung erhalten Sie von mir alle wichtigen Informationen und natürlich die Antwort auf all Ihre Fragen.

Mit körpereigenem Plasma kann das Ergebnis einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure noch verbessert werden. Das Plasma wird durch eine Blutabnahme in ein Spezialröhrchen in der Ordination gewonnen und aufbereitet und ist reich an konzentrierten Wachstumsfaktoren, die im Gewebe wie „Dünger“ bei der Kollagenneubildung wirken.

Die Behandlung mit ACP ist auch unter den Begriffen „Eigenblutbehandlung“ oder „Dracula-Therapie“ bekannt.